AUS DEM SCHULALLTAG

Das CM schreibt Geschichte…

…aber natürlich nicht allein: Auf Einladung der Petrusbruderschaft durften unsere Bläser am 18. Juni 2016 die Prozession während der Diözesanwallfahrt nach Chur begleiten, und die über 200 Gläubigen tatkräftig und klangvoll unterstützen. Die erste Prozession durch die Stadt hin zum Bischofssitz seit der Reformation zog verwunderte und erstaunte Blicke auf sich und wurde zu einem denkwürdigen Ereignis, zu einem frohen und glaubensvollen Zeugnis.

Liturgisch-musikalische Höhepunkte

Mittlerweile ist das COLLEGIUM MUSICUM zu einem bewährten und bekannten Ansprechpartner geworden, wenn es um die würdige Ausgestaltung der Liturgie geht. Im Schuljahr 2015/16 zeigte sich dies u.a. an der Einladung von H.H. Pater Hagel FSSP, das Fest Patrona Bavariae am 01. Mai in München zu feiern, und dort beim Hochamt zu singen und zu musizieren. Kurz darauf folgten mit dem festlichen Pontifikalamt zu Christi Himmelfahrt auf der Birnau mit Sr. Exzellenz Bischof Vitus Huonder die nächste Gelegenheit, um das Erlernte und Eingeübte zum Lobe Gottes und zur Freude der Menschen einzusetzen.

Erfolgreiche Pfadfinder

Das CM versteht sich als Schule, die für umfassende und ganzheitliche Bildung steht. Dass das Konzept aufgeht, belegen immer wieder unsere Pfadfinder. Zu der ansehnlichen Reihe an Pokalen und Auszeichnungen gesellte sich mit dem Stauferschild die Trophäe, die auf dem Landeslager der KPE gewonnen wurde. Und auch aus dem diesjährigen Fußballturnier gingen unsere Pfadfinder siegreich hervor.

Singewettstreit der KPE in Neu-Ulm

Beim traditionsreichen Singewettstreit geht es nicht nur um sängerisches Können, sondern auch um die Fähigkeit, mitreißend zu musizieren. Beides konnten unseres Pfadis dieses Jahr vereinen: Äußerst fantasie- und kunstvoll hatten sie russische Volkslieder zu einem stimmungsvollen Satz arrangiert und mit Trompeten-, Schlagzeug- und Geigenstimmen bereichert. Dabei bewiesen sie nicht nur musikalische Fähigkeiten und Fleiß (russisch lässt sich schließlich nicht ganz so leicht erlernen!), sondern auch ein großes Verständnis für die „russische Seele“ und das Eigene der der russischen Volksmusik. Vor allem ein langsamer Satz, der die Heimatliebe besang, entführte die Zuhörer in die Weiten der Taiga und an den Wolgastrand und berührte die Zuhörer tief.

Neu-Ulmer Singe- und Instrumentalwettstreit der Meistersänger 2015

Am COLLEGIUM MUSICUM ist der Pfadfindertrupp Hl. Don Bosco, Südschwarzwald beheimatet. Wie auch schon in den Vorjahren, stellten sich unsere Pfadfinder beim diesjährigen Singe- und Instrumentalwettstreit in Neu-Ulm der Jury. Mit dem selbst geschriebenen Fahrtenlied „Ade www.“ errang der Trupp in der Kategorie „Stämme“ den zweiten Platz für den gelungenen Vortrag und einen Sonderpreis für Text und Komposition. „Ade www.“ beschreibt eine große Fahrt nach Spanien, die auch ohne Internet, Smartphone, Facebook u. dgl. als sehr beeindruckend und gelungen wahrgenommen werden kann.

Informationsnachmittag mit Konzert und Theater

DSC_2488Am Sonntag 08.02.2015 hatten wir die interessierte Öffentlichkeit zu einem Informations-Nachmittag eingeladen.
Mit dem Trumpet Voluntary von Henry Purcell eröffnete das Blechbläserensemble die Veranstaltung. Die Schulleiterin Frau Gertrud Rieger begrüßte die Gäste und gab erste Informationen über die Einrichtung am Stieg. Die noch sehr kleine Schule möchte mit dem Angebot einer Ganztagsschule mit musischem Schwerpunkt in Zukunft verstärkt auch Familien aus der Region ansprechen.
In dem sich anschließenden Konzert konnten sich die Zuhörer von dem hohen musikalischen Niveau überzeugen, das die Musikreal- schule auszeichnet. Auf dem Programm standen unter anderem ein Streichtrio von A. Scarlatti, Sätze aus einem Hornkonzert von W. A. Mozart und aus einem Violinkonzert von Max Bruch.
Nach dem Konzert gab es die Möglichkeit, verschiedene exemplarische Unterrichtseinheiten in den Fächern Mathematik, Geschichte und NWA zu besuchen. Die Fachschaft Englisch präsentierte mit einer sehr lustig in Szene gesetzten Episode aus Mark Twains „Tom Sawyer“ das Ergebnis des letzten Englisch-Triduums. Das ist ein dreitägiges Projekt, bei dem die Schüler auch im Alltag ausschließlich Englisch sprechen. Es findet mehrmals im Jahr statt und fördert spürbar die fremdsprachlichen Fähigkeiten der Schüler.
Den krönenden Abschluss der Veranstaltung bildete die Aufführung des Otfried-Preussler-Klassikers „Der Räuber Hotzenplotz“ als Puppentheater.

Der Räuber Hotzenplotz am COLLEGIUM MUSCIUM

Gruppenbild_2516-kleinBekanntlich treibt der gefürchtete Räuber Hotzenplotz sein Unwesen im Hotzenwald, der im Albtal gleich hinter unserer Schule beginnt. So war es naheliegend, den Otfried-Preussler-Klassikers „Der Räuber Hotzenplotz“ als Puppentheater auf die Bühne zu bringen. Die Premiere fand im Rahmen einer Informations-veranstaltung statt.
Mit geradezu sprühender Spielfreude gelang es den jungen Schauspielern, die selbst gestalteten Puppen auf der mit viel Liebe zum Detail gebauten Puppenbühne zum Leben zu erwecken und so Jung und Alt in den Bann des spannenden und zugleich lustigen Geschehens zu ziehen.

Weitere Aufführungen sind, jeweils um 9:30 Uhr, für den 19./20. und 21. Mai vorgesehen. Wir bitten um vorherige Anmeldung.